Konvergenz

[lat. convergens = zusammenneigen]

Parallelentwicklung

Autor: Matthias Zimmermann

Mail: mail@natur-lexikon.com

Website: http://www.kreativ-foto.com

Dokument: B MZ 00001

Werden an Arten analoge Anforderungen gestellt, entwickeln sich häufig gleiche Formen; insbesondere bei Arten gleicher Größe und Lebensform. Dies muß aber nicht auf eine gemeinsame Abstammung oder Verwandtschaft hinweisen. Dieses Phänomen nennt man Konvergenz (gleichgerichtete Entwicklung).

Typisch dafür sind z.B. Fellfärbungen, Gebissmerkmale, Muskelaufbau etc.

Das bekannteste Beispiel sind sicher die Fische und Wale (Säugetiere) mit ähnlichen Körperformen.

Um Arten voneinander zu trennen, muß man also immer nach Merkmalen suchen, die nicht durch Konvergenz entstanden sind.