Buche

Buche / Rotbuche (Fagus silvatica)


Familie: Buchengewächse (Fagaceae)

Autor: Walter J. Pilsak
Mail: walter.pilsak@gmx.de
Website: www.pilsak.de

Dokument: WP 00023

► mehr Pflanzen


Kurzbeschreibung:
Laubbaum

Stamm und Rinde:
Frei stehende Buchen sind meist tief hinunter beästet, während sie im Waldverband oft bis hoch hinauf astlos sind. Ihr Stamm, der in der Jugend graugrün bis aschgrau ist, bleibt bis ins hohe Alter hinein dünn, glatt und silbergrau. Nach 120 Jahren erreicht die Rotbuche eine Höhe von etwa 25 Metern. Das rötliche Holz der Buche ist ein wertvolles Möbelholz.

Krone:
Die Anfangs meist kegelförmige Krone wird später kuppelförmig und dicht verzweigt.

Blätter:
Buchenblätter sind ei-elliptisch, am Rand wellig und beiderseitig mit 5 bis 9 Nerven. Ihre Länge variiert zwischen 5 und 10 cm. Ihre Herbstfärbung ist gelb, hellbraun bis brennend gelbrot.

Buche

Blüten:
Zur gleichen Zeit, wenn die Buche das junge Blätterkleid anlegt, erscheinen auch die unscheinbaren Blüten, allerdings erst nach etwa 60 Jahren. Die Früchte, die sogenannten Bucheckern, die aus der stacheligen Hülle herausfallen, sind begehrtes Futter für Siebenschläfer, Mäuse und Eichhörnchen. Auch ein wertvolles Öl kann aus den Früchten gewonnen werden, was besonders in Notzeiten von Bedeutung war.

Buche Winter

Verschiedenes:
In Süddeutschland kommt dieser Baum vor allem an den Hängen der Mittelgebirge vor, wo er den monotonen Fichtenbestand etwas auflockert. Diese Höhenlage liebt der Baum besonders, der mit wenig Licht auskommt. In den meisten Westdeutschen Waldgebieten ist die Buche jedoch der vorherrschende Baum.

Aus einem Wurzelstock wachsen oft mehrere Stämme empor. Dadurch entsteht bei stürmischem Wind durch das Aneinanderreiben der Äste oft ein knarrendes Geräusch. Diese vor allem bei Nacht unheimlich klingenden Töne führten im Volksglauben zur Entstehung vieler Spukgeschichten und Sagen.

Buche Stamm

LITERATUR
BLV Naturführer Bäume u.Sträucher / K.Harz / München
Bäume u.Sträucher / Jean-Denis Godet / Augsburg 1987
Bäume u.Sträucher im Garten / R.Hansen u. F.Stahl / Ulm 1980
Unsere Bäume / K.Schnelting / München 1992
So stirbt der Wald / München 1985
Die Heilkraft der Bäume / K.Allgeier / München 1986
Rettet den Wald / H.Stern / München 1979
Deutschlands alte Bäume / S.Kühn, B.Ulrich, U.Kühn / München 2003

Buche massiv



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Buche / Rotbuche

Natur-Lexikon.com