Muskovit

Muskovit / Kali-Tonerdeglimmer


Klasse/Gruppierung:
Silikate

Autor: Walter J. Pilsak
Mail: walter.pilsak@gmx.de
Website: www.pilsak.de

Dokument: WP 00010

► mehr Mineralien


Farbe:
gelblich, grünlich, rötlich bis farblos

Härte:
2,8-2,9

Dichte:
2,5-3

Formel:
KAl2AlSi3O10(OH,F)2

Kristalle:
monoklin, tafelig, blättrig

Spaltbarkeit:
vollkommen

Glanz:
Glasglanz, Perlmutterartig

Muskovit, Biotit und noch einige andere Mineralien wie Zinnwaldit, Lepidotith und Paragonit zählen zur Glimmergruppe. Sie alle zeichnen sich dabei durch eine Reihe gemeinsamer Merkmale aus: Sie kristallisieren monoklin, entwickeln sich nach der Basis tafelig, ihre Spaltbarkeit ist vollkommen und die Spaltblättchen sind elastisch biegsam. Glimmer ist so weich, dass er sich mit dem Messer oder den Fingernägeln ritzen lässt. Blättrige Minerale wie der Glimmer verleihen dem Gestein oft ein Schieferungsgefüge. Häufigster Glimmer ist der Biotit, der selten in wohlausgebildeten Kristallen vorkommt. Oft ist er in kleinen dunklen Blättchen über das Gestein verteilt und sorgt so bei den Graniten für dunkle Tupfer.

Muskovit steht an zweiter Stelle der Häufigkeit. Er ist farblos bis hell und hat einen perlmutterartigen Glanz. Viele Silikate wie Andalusit, Granat oder Feldspat verwandeln sich unter bestimmten Bedingungen in Muskovit. Verwendung findet der Muskovit zur Elektro- und Wärmeisolation. Wenn er verwittert, entsteht übrigens Kaolin. Der Name Muskovit bedeutet soviel wie „Moskowischer Stein“ (Moskau), bzw. russischer Stein. Man bezeichnete es auch als Russisches Glas, da man große Platten früher als Fensterglas oder zum verglasen von Heiligenbildern verwendete.

Literatur u.Quellen:
Mineralfundstellen Atlas Deutschland / S.Weiß / München
Mineralien und Kristalle / R. Hochleitner / München 1986
Das große Mineralienbuch / Ladurner, Purtscheller / Insbruck 1990



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Muskovit

Natur-Lexikon.com