Calcit

Calcit / Kalkspat


Klasse/Gruppierung: Carbonate

Autor: Walter J. Pilsak
Mail: walter.pilsak@gmx.de
Website: www.pilsak.de

Dokument: WP 00007

► mehr Mineralien


Farbe: farblos, grau, weiß, rötlich, bräunlich, grün, gelb (durch Fremdbeimengungen vielfälig gefärbt
Härte: 3
Dichte: 2,6 – 2,8
Formel:CaCO3
Bruch: muschelig, spröde

Kalkspat

Kristalle: trigonal, Skalenoeder, Rhomboeder, Prismen
Spaltbarkeit: sehr vollkommen
Strichfarbe: weiß
Glanz: Glasglanz / Perlmutterglanz auf Spaltflächen

Calcit, auch Kalkspat genannt, ist ein weitverbreitetes Mineral. In seiner wasserklaren Form als Isländischer Doppelspat wurde erstmalig die Erscheinung der Doppelbrechung nachgewiesen. Calcit ist das formenreichste Mineral das in vielen schönen Kristallen auftritt. Bekannt sind mehrere hundert verschiedene Formen. So findet man es unter anderem strahlig, nadelig, kugelig, nierig, faserig, pulverig und auch linsenförmig.

Calcit

Calcit findet man vor allem in Drusen und Hohlräumen von Erzgängen und magmatischem Gestein. Es tritt aber auch in vielen geologischen Formationen gesteinsbildend auf. Eine besondere Eigenschaft von Calcit ist, dass es beim Betupfen mit verdünnter Salzsäure aufbraust.

Literatur u.Quellen:
Mineralfundstellen Atlas Deutschland / S.Weiß / München
Mineralien und Kristalle / R. Hochleitner / München 1986
Das große Mineralienbuch / Ladurner, Purtscheller / Insbruck 1990



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Calcit / Kalkspat

Natur-Lexikon.com