Star

Star (Sturnus vulgaris)

Familie: Stare (Sturnidae)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Ordnung: Sperlingsvoegel (Passeriformes)

Autor: Thomas Kraft
Mail: Thomas.Kraft@natur-lexikon.com
Website: www.thkraft.de

Bilder in der Fotocommunity

Dokument: THK 00004

► mehr Vögel


Merkmale
Mit bis zu 22cm Länge etwas kleiner als die Amsel, mit der der Star oft verwechselt wird. Er hat aber einen gedrungeneren Körperbau und schreitet am Boden (während die Amsel hüpft). Sein schwarz-glänzendes Federkleid trägt ab Herbst bis in den Frühsommer schöne grau-braune, fast goldene Tupfen. Das sind die Spitzen der frischen Federn, die aber bis zum Sommer soweit verschleißen, dass er dann nur noch schwarz erscheint. Der Schnabel ist zur Brutzeit leuchtend gelb (im Winter eher dunkler und unauffälliger), wobei die Schnabelbasis beim Weibchen eher rötlich, beim Männchen deutlich blau gefärbt ist. Stare sind sehr gesellig und oft in größeren Trupps unterwegs.

Star nah

Verbreitung
Der Star ist in ganz Europa anzutreffen. In Nordamerika wurden um 1900 herum etwa 100 Tiere ausgesetzt, die sich sehr erfolgreich vermehrt haben. Heute zählt der Star dort zu den häufigsten Arten.

Lebensraum
Der Star ist ein Kulturfolger. Man findet ihn selbst in Großstädten, wenn es dort noch etwas Grün gibt. Ansonsten bevorzugt der Star Gärten und Parks und offene Feld- und Flurlandschaften.


Wanderung
In Spanien, Süditalien, Griechenland und Afrika als Wintergast, in Nordeuropa nur im Sommer, in Mitteleuropa das ganze Jahr, wenn auch im Winter nicht so häufig zu sehen.

Ruf
Der Star gibt pfeifende und schnalzende Laute von sich und ahmt auch andere Vögel und Umweltgeräusche nach.


Nahrung
Sehr vielseitig, z.B. Insekten, Schnecken und Würmer aber auch Beeren und andere Früchte. Bei Gärtnern gefürchtet ist seine Vorliebe für Kirschen.

Fortpflanzung
Stare sind Höhlenbrüter. Gern nehmen sie Nistkästen an. Ihren Brutplatz verteidigen sie tapfer. Ab Ende März bebrüten beide Eltern die 4 bis 7 hellen Eier ca. 2 Wochen lang. Die Jungen sind nach etwa 3 Wochen flügge.


Foto: H.W. Grömping


Flug
Schneller Flug. Auffällig ist der relativ kurze Schwanz und die dreieckige Flügelform.

Besonderheiten
Stare sind gern gesehene Gäste im Garten, wenn sie Schnecken oder Raupen erbeuten. Für diesen Dienst sollte man ihnen dann auch ein paar Beeren oder Kirschen überlassen. Mit einem Nistkasten mit 50mm Flugloch, den man katzensicher am besten an einer langen Stange befestigen sollte, ist es nicht schwer, ein Brutpaar anzulocken.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Star

Natur-Lexikon.com