Kiefernschwärmer

Kiefernschwärmer (Hyloicus pinastri)

Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie:
Schwärmer (Sphingidae)

Autor: Manfred Hund
Mail: manfred.hund@web.de
Website: http://www.manfredhund.de

Dokument: MH 00027

► mehr Schmetterlinge


Aussehen:
Spannweite 70-80mm.
Vorderflügel braungrau mit dunklen Längsstreifen, Flügelränder hell/dunkel gemustert. Brustteil mit 2 dunkleren Längsstreifen an den Rändern. Durch seine unauffällige Färbung ist der Falter hervorragend getarnt, wenn er an Baumstämmen sitzt. Die Raupe wird bis etwa 8cm groß, ist in der Grundfärbung grün mit dünnen schwarzen Ringen und weißen Flecken und hat das für Schwärmerraupen charakteristische Horn am Hinterleib.

Kiefernschwärmer im Gras

Lebensweise:
Die Raupe lebt an diversen Nadelbäumen wie Kiefer, Fichte und Lärche. Sie frisst bis ins Spätjahr und verpuppt sich in der Nähe des Futterbaumes unter der Nadelschicht. Die Puppe überwintert.

Der Falter fliegt von Mai bis Ende August in einer oder zwei Generationen und ernährt sich vom Nektar stark duftender Blüten wie z.B. Geißblatt und Seifenkraut. Man kann ihn sowohl in Nadel- und Mischwäldern als auch in Parks und Gärten antreffen, wobei er überwiegend nachtaktiv ist.

Verbreitung:
Nordafrika, Europa (außer Nordeuropa) bis nach Japan.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Kiefernschwärmer

Natur-Lexikon.com