Postillion (Colias crocea)

Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie:
Weißlinge (Pieridae)

Autor: Manfred Hund
Mail: manfred.hund@web.de
Website: http://www.manfredhund.de

Dokument: MH 00018

► mehr Schmetterlinge


Aussehen:
Spannweite 4,5 - 5 cm. Beim männlichen Falter sind die Flügel auffallend orangegelb mit einem schwarzen Saumband, das durch die Flügeladern hell unterbrochen ist. Das Weibchen unterscheidet sich durch gelbe Flecken im dunklen Saumband.

Postillion

Lebensweise:
Der Postillion, auch Wandergelbling genannt ist ein ausgesprochener Wanderfalter, er fliegt in jährlich wechselnder Häufigkeit vom Mittelmeerraum bis nach Nordeuropa. Ich habe ihn hier auf einem Wildblumenfeld im Spätsommer in recht hoher Anzahl beobachten können. Nördlich der Alpen sind die Falter bzw. ihre Nachkommen nicht überwinterungsfähig und gehen zugrunde.

Die Raupe lebt von Luzernen, Klee, Wicken und anderen Schmetterlingsblütlern.

Verbreitung:
Nordafrika, Europa bis 60°N

Flugzeit:
von April bis in den Spätherbst in mehreren Generationen.

Ähnliche Arten:
Orangeroter Heufalter (Colias myrmidone), der sich hauptsächlich dadurch vom P. unterscheidet daß das dunkle Saumband bei ihm nich durch hellere Adern unterbrochen ist.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Postillion

Natur-Lexikon.com