Frühlingsmistkäfer

Frühlingsmistkäfer (Geotrupes vernalis)

Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Mistkäfer (Geotrupidae)

Autor: Manfred Hund
Mail: manfred.hund@web.de
Website: http://www.manfredhund.de

Dokument: MH 00006

► mehr Käfer


Aussehen:
Schwarz und auf der Unterseite mit bläulich- oder grünlich-
metallischem Glanz, Länge 12-20mm.

Verbreitung:
Europa und Vorderasien, man trifft ihn sehr oft in Wäldern an.

Entwicklung:
Im Herbst legen die Weibchen und Männchen in der Nähe eines
Kothaufens eine bis 50cm in die Erde ragende Röhre an, worin das Weibchen
ein Ei legt. Die Röhren werden dann mit Kot gefüllt, wovon sich die Larven
ernähren. Die Puppe überwintert hier und der Käfer schlüpft im Frühjahr
des nächsten Jahres.

Ernährung:
Vom Kot pflanzenfressender Säugetiere. Sie tragen somit zur
Zersetzung von organischem Material in der Natur bei.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Frühlingsmistkäfer

Natur-Lexikon.com