Hasengloeckchen

Spanisches Hasenglöckchen (Hyacinthoides hispanica syn. scilla hispanica)
syn. Spanischer Blaustern

Gattung: Hasenglöckchen (Hyacinthoides)
Familie: Hyazinthengewächse (Hyacinthaceae)
Klasse: Einkeimblättrige (Monocotyledoneae)
Unterabteilung: Bedecktsamer (Angiospermae)
Abteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)

Autor: Matthias Zimmermann
Mail: mail@natur-lexikon.com
Website: http://www.natur-lexikon.com

Dokument: MZ 00268

Siehe auch: Gartenpflanzen

► mehr Pflanzen


Das ausdauernde Spanische Hasenglöckchen ist vom Mittelmeerraum bis in den Irak heimisch. Es wächst an Felshängen und Graslandschaften. Bevorzugt besiedelt es Halbschattenbereiche und ist auf einen Wechsel von Feucht – und Trockenperioden eingestellt. In Mitteleuropa ist das Spanische Hasenglöckchen als Gartenpflanze bekannt.

Die aufrechte Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 20 – 40 cm. Der aufrechte, kräftige Stängel ist weitgehend blattlos. Die fast grundständigen Blätter sind etwa 2 - 3 cm breit und mehr als 20 cm lang.

Spanisches Hasengloeckchen

Die blauen, leicht hängenden Blüten stehen in selten einseitswendigen Trauben an einem etwa 10 – 20 cm langen Stängel zu 10 – 16 Blüten. Die Antheren sind blau gefärbt. Die ausgebreiteten Kronblätter sind nicht miteinander verwachsen, etwa 7 mm lang und am Ende umgeschlagen.

Das Spanische Hasenglöckchen blüht in den Monaten April und Mai.

Die Kapselfrucht ist stumpf kugelig.

Die Zwiebeln besitzen einen Durchmesser von etwa 7 cm.

Spanischer Blaustern

Das Spanische Hasenglöckchen als Gartenpflanze
Das mehrjährige Spanische Hasenglöckchen ist eine typische, horstbildende Pflanze der Gehölzränder und Halbschattenbereiche.
Das Spanische Hasenglöckchen benötigt feuchten, durchlässigen und mäßig bis nährstoffreichen Boden. Die Pflanze ist voll frosthart.

Sie kann durch Aussaat oder Teilung von Zwiebeln vermehrt werden. Da sie zum Wuchern neigt, sollten die Blütenstände rechtzeitig nach der Blüte entfernt werden.

Zwiebeln können im Herbst in etwa 10 Tiefe in den Boden gelegt werden. Der Pflanzabstand sollte etwa 10 cm betragen. Nach etwa zwei bis drei Jahren beginnt die Pflanze zu blühen.

Im Handel finden sich unterschiedliche Zuchtformen mit weißen oder blau gestreifen Blüten. Die Zuchtpflanzen sind meist Hybride von S. hispanica und S. non scripta.

Bei direktem Hautkontakt kann es zu Hautreizungen kommen. Die Aufnahme von Pflanzenmaterial führt zu Unwohlsein und leichten Vergiftungserscheinungen.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Spanisches Hasenglöckchen

Natur-Lexikon.com