Astlose Graslilie

Astlose Graslilie (Anthericum liliago)
syn. Traubige Graslilie

Gattung: Graslilie (Anthericum)
Familie: Liliengewächse (Liliaceae)
Ordnung:
Lilienartige (Liliales)
Klasse: Einkeimblättrige (Monocotyledoneae)
Unterabteilung: Bedecktsamer (Angiospermae)
Abteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)

Autor: Matthias Zimmermann
Mail: mail@natur-lexikon.com
Website: http://www.natur-lexikon.com

Dokument: MZ 00208

► mehr Pflanzen


Wie so viele Arten der Liliengewächse, ist auch die Astlose Graslilie eine schöne und auffällige Pflanze unserer Heimat. Leider ist sie, auch durch den Verlust von geeigneten Biotopen, heutzutage selten geworden. Die Astlose Graslilie besiedelt bevorzugt kalkarme, basen- und nährstoffreiche, trockene Böden mit ausreichend Sonneneinwirkung wie z.B. Trockenhänge, Steppenheiden, Trockenwiesen oder lichte Waldgebiete. Sie ist in Mittel- bis Südeuropa heimisch. Im Norden erreicht ihre Ausbreitung knapp Skandinavien. Bei zu starker Kälte kann sie nicht überwintern.

Traubige Graslilie

Die Gattung Graslilie (Anthericum) umfasst ca. 65 Arten, davon sind 2 Arten in Europa heimisch. Neben der Astlosen Graslilie, ist noch die Ästige Graslilie in Deutschland vertreten.

Die mehrjährige, eher zierliche Astlose Graslilie erreicht eine Wuchshöhe von ca. 30 – 60cm. Ihr aufrechter, kahler Stängel wächst blatt- und astlos. Die grasartigen, dichten Blätter in der grundständigen Rosette sind ca. 5-7mm breit, laufen langsam spitz aus und besitzen etwa Stängellänge.

Der traubige, einfache, meist endständige Blütenstand ist (im Gegensatz zur Ästigen Graslilie) unverzweigt und umfasst ca. 10 – 20, selten bis 40 Blüten. Die glockigen, ungefähr 5cm im Durchmesser erreichenden Blüten besitzen 6 weiße, ca. 2cm lange, schmal-lanzettliche Hüllblätter. Die deutlich kürzeren 6 Staubblätter stehen nach oben hin ab. Die Blüten erscheinen erst in dem zweiten oder dritten Jahr.Sie verströmen einen süßlichen, intensiven Duft.

Aufgrund Ihres traubigen Blütenstands wird die Astlose Graslilie auch Traubige Graslilie genannt. Die Blütezeit der Astlosen Graslilie liegt zwischen Mai und Juli. Sie ist eine ergiebige Nektarpflanze und vor allem wird von Bienen, Schmetterlingen und Schwebfliegen bestäubt.

Die Früchte der Astlosen Graslilie sind Kapseln, welche ca. 1cm Länge aufweisen. Ca. 4mm lang sind die in den Kapseln enthaltenen, mattschwarzen Samen.

Die fleischigen Rhizome sind knollig verdickt und bilden kurze Wurzeln aus. Aus ihnen treibt die Pflanze im Frühjahr immer wieder neu aus.

Bei der Nutzung der Astlosen Graslilie als Gartenpflanze kann zur Vermehrung eine Teilung des Rhizoms im Frühjahr oder eine Aussaat ca. 10 cm tief im frühen Frühjahr erfolgen. Die Astlose Graslilie ist ein Kaltkeimer und kann bereits im Herbst in Saatschalen vorgezogen werden.

Aufgrund ihres angenehmen Duftes wird sie auch für Duftgärten und Duftsträuße gezogen.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Astlose Graslilie

Natur-Lexikon.com