Schwertlilienruessler

Schwertlilienrüssler (Mononychus punctum album)

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera )
Familie: Rüsselkäfer (Curculionidae)

Autor: Matthias Zimmermann
Mail: mail@natur-lexikon.com
Website: http://www.natur-lexikon.com

Dokument: MZ 00164

► mehr Käfer


Der Schwertlilienrüssler hat seinen Lebensraum auf der Sumpfschwertlilie. Bei genauem Hinsehen ist er dort im Frühsommer oft zu entdecken.
Er ist in Mitteleuropa heimisch und im Süden deutlich häufiger, als in den nördlichen Gebieten anzutreffen.

Wie unschwer an seinem Äußeren zu erkennen gehört der Schwertlilienrüssler zu den Rüsselkäfern. Weltweit stellen die Rüsselkäfer die mit mehr als 40.000 Arten umfangreichste Familie im Tierreich. In Mitteleuropa sind immerhin mehr als 500 Rüsselkäferarten bekannt. Die meisten Rüsselkäfer sind sehr kleine Insekten, welche an Pflanzen große Schäden hinterlassen können und daher oft chemisch bekämpft werden.

Wie alle Rüsselkäfer ernährt sich auch der Schwertlilienrüssler phytophag, d.h. von Pflanzen und ihren Säften.

Die Schwertlilienrüssler besitzen eine dunkle Flügeldecke und einem typischen hellen Fleck in der Flügelmitte (Namensgebung). Sie sind insgesamt recht farbvariabel. Wie bei allen Rüsselkäfern endet ihr Kopf in einem ausgepräten Rüssel.

Nach der Paarung werden die Eier des Schwertlilienrüsslers durch ein Bohrloch in der Lilie abgelegt. Die Bohrlöcher werden von ihm mit dem kleinen Rüssel gefertigt.

Die Larven entwickeln sich in den Fruchtkapseln der Schwertlilien Die Käfer hingegen sind fast ausschlußlich auf den Blüten der Sumpfschwertlilie zu finden. In den Fruchtkapseln sind die Larven vor Freßfeinden geschützt und erhalten durch das Bohrloch genug Sauerstoff zum Überleben.  Die Larven besitzen keine Beine, sondern nur kleine Kriechwülste; die Beine wären auch nur im Weg.  Im Spätsommer schlüpfen dann die fertigen Rüsselkäfer aus den Puppen. Die voll ausgebildeten Käfer überwintern und treten mit der Blüte der Schwertlilie wieder in Erscheinung.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Schwertlilienrüssler

Natur-Lexikon.com