Gruenes Blatt

Grünes Blatt (Geometra papilionaria)

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Spanner (Geometridae)

Autor: Matthias Zimmermann
Mail: mail@natur-lexikon.com
Website: http://www.natur-lexikon.com

Dokument: MZ 00154

► mehr Schmetterlinge


Das Grüne Blatt gehört zu den Nachfaltern, obwohl er äußerlich eher wie ein Tagfalter wirkt. Am Tage sieht man den recht aktiven Falter  aus der Familie der Spanner  öfter in dichten bis halbdichten Laubwäldern fliegen. Er ist ein typischer Bewohner der Laubwälder Mitteleuropas. Vom Ihm werden bevorzugt feuchte Waldgebiete, wie Auen, Quellgebiete oder Birkenmoore besiedelt. Es ist handelt sich um einen nicht seltenen, mittelgroßen Falter. Durch seine grüne Farbe ist das Grüne Blatt in Laubwäldern optimal getarnt und nur schwer zu entdecken bzw. zu verfolgen, wenn es auffliegt. Um sich besser zu tarnen, breitet es daher in Ruhestellung die Flügel weit aus, anstatt sie wie viele andere Schmetterlinge dicht zusammenzulegen.

Die maximale Flügelspannweite des Grünen Blattes liegt bei ca. 5 - 6 cm. Die jungen Falter sind noch intensiv grün bis hellgrün gefärbt; die älteren Falter wirken etwas blasser grau-grün. Auf der Oberseite der Vorderflügel verlaufen 3 gezackte weiße Linien, von denen sich 2 auch auf die Hinterflügel fortsetzen. Bei einigen Exemplaren verlaufen diese Linien auch zu weißen Tropfen. Anhand der weißen Linien kann das Grüne Blatt gut von anderen grünen Faltern unterschieden werden. Die Beine und Antennen sind gelb-orange.

gruene Blatt Oberseite

Seine Nahrungspflanzen sind Hasel, Erle, Linde, Buche und vor allem die Birke.

Das Grüne Blatt fliegt von Mai bis August. Die Flugzeit liegt bei ca. 2 Wochen. Die  Eiablage erfolgt an der Blattunterseite der Nahrungspflanzen. Die Raupe schlüpft noch im Herbst und überwintert bräunlich gefärbt. Sie ist dann bis in das späte Frühjahr des Folgejahres zu entdecken; nach der Überwinterung allerdings in grüner Färbung. Die Verpuppung findet am Boden in losem, gerolltem Laub statt. In jedem Jahr lebt nur eine Generation.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Grünes Blatt

Natur-Lexikon.com