Blauflügelprachtlibelle

Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo)

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Libellen (Odonata)
Unterordnung: Kleinlibellen (Zygoptera)
Familie: Prachtlibellen (Calopterygidae)

Autor: Matthias Zimmermann
Mail: mail@natur-lexikon.com
Website: http://www.natur-lexikon.com

Dokument: MZ 00045

► mehr Libellen

Foto: Thomas Kirchen - Weibchen der Blauflügelprachtlibelle

Einleitung
In Mitteleuropa kommen 2 Arten von Prachtlibellen vor. Die Gebänderte- und die Blauflügel-Prachtlibelle. Beide leben an fließenden Gewässern mit reicher Ufervegetation, häufig auch an halbschattigen Biotopen.

Die Blauflügel-Prachtlibelle bevorzugt dabei schneller fließende Gewässer als die gebänderte Prachtlibelle. Trotzdem sind sie häufig in gemeinsamen Biotopen vergesellschaftet.

Allerdings ist die blauflügel-Prachtlibelle deutlich seltener als die gebänderte Prachtlibelle, da sie an ihr Umfeld (Wasser) viel höhere Ansprüche stellt. Schon kleinste Wasserverunreigungen genügen, um ein Biotop für sie unbewohnbar zu machen; ihr Vorkommen kann daher als Indikator für die Wassergüte herangezogen werden. Daher ist sie sehr selten geworden und steht unter strengem Naturschutz. Die weniger empfindliche gebänderte-Prachtlibelle ist häufiger anzutreffen, steht aber auch bereits auf der Vorwarnliste.


Foto: Thomas Kirchen - Männchen der Blauflügelprachtlibelle

Körperbau
Männchen besitzen einen bläulich schimmernden Körper und am Hinterleibsende an der Unterseite ein rotes Schlußlicht über 3 Segmente. Diese Segmente dienen u.a. der Identifizierung der Art vor der Paarung. Ähnlich wie bei der gebänderten Prachtlibellen sind die Weibchen grünlich gefärbt und die Flügel bräunlich, die Flügel der gebänderten Prachtlibelle weisen eine stärkere Grünfärbung auf . Die Flügel der Männchen hingegen glänzen in einem dunkeln Blauton. Die Flügel der Weibchen weisen ein typisches weises Flügelmal auf, welches bei den Männchen ganz fehlt.

Ihre Körperlänge beträgt knapp 5 cm und die Flügelspannweite 7 cm. Trotz ihrer Größe gehören sie zu den Kleinlibellen, wie man z.B. an den weit auseinanderstehenden Komplexaugen gut erkennen kann.


Foto: Thomas Kirchen - Männchen der Blauflügelprachtlibelle

Ernährung und Verhalten
Die Prachtlibellen leben meist in der Nähe ihrer Brutgewässer, nur selten fliegen sie zu entfernten Teichen. Meist sitzen sie auf Schilf oder Uferpflanzen und jagen von dort aus Kleininsekten. Ihr Flug ist schmetterlingsartig und spielt eine große Rolle bei der Paarung. Während sie tagsüber eifrig ihr Revier verteidigen bilden sie nachts kleine Schlafgesellschaften, vergleichbar mit einigen Schmetterlingsarten.


Foto: Carlos Methfessel - Männchen der Blauflügelprachtlibelle

Fortpflanzung und Entwicklung
Die Männchen erobern und verteidigen Reviere. Fliegt dann ein Weichen entlang, führen die Männchen Paarungstänze (Hochzeitsflug) auf. Bei diesem Flug wird dem Weibchen der geplante Platz zur Eiablage vorgeführt. Ist das Weibchen zufrieden setzt es sich in die umliegende Vegetation und beobachtet das Männchen, welches sich in die Nähe setzt und sein rotes Schlußlicht zeigt. Bald darauf kommt es zur etwa 15 minütigen Paarung.

Die Eiablage nimmt das Weibchen allein vor. Das Männchen bewacht sie aus der Vegetation.
Die Eier werden vom Weibchen in Pflanzenstengel eingestochen, oftmals auch unter Wasser.
Die Larven sind dämmerungsaktiv und besitzen daher lange Fühler. Sie sind in der Lage sich ausdauernd an Baumwurzeln und Pflanzen zu klammern, um so die Strömung zu überwinden.
Die Larve benötigt 2 Jahre für ihre vollständigen Entwicklung.
Prachtlibellen fliegen von Mai bis Ende August.


Foto: Carlos Methfessel - Weibchen der Blauflügelprachtlibelle



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Blauflügel-Prachtlibelle

Natur-Lexikon.com