großer Abendsegler

Großer Abendsegler (Nyctalus noctula)

Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Ordnung: Fledertiere (Chiroptera)
Unterordnung: Fledermäuse (Microchiroptera)
Familie: Glattnasen (Vespertilionidae)

Autor: Marko König
Mail: markokoenig@yahoo.de
Website: http://www.koenig-naturfotografie.com

Dokument: MAK 00006

► mehr Säugetiere


Der Große Abendsegler fliegt teilweise schon kurz vor Sonnenuntergang aus seinem Tagschlafquartieren aus und ist damit unsere frühste Art. So kann man ihn dann manchmal sogar noch mit Mauerseglern am Himmel jagen sehen. Deren Part übernimmt er dann auch, wenn die Vögel sich in der Dunkelheit aus den Jagdgebieten zurückziehen. Große Abensegler sind als schnelle und rasante Flieger – bis zu 50 km/h können sie erreichen – im freien Luftraum oft über Baumspitzenniveau unterwegs um Fluginsekten wie Zweiflügler, Käfer und Nachtfalter zu erbeuten. Diese werden dann im Flug mit den spitzen Zähnen in sekundenschnelle zerkleinert.

Bei ihren Quartieren sind Abendsegler auf Spechte angewiesen. In deren verlassenen Höhlen verschlafen sie nämlich in der Regel den Tag. Selbst sind sie nicht in der Lage, Baumhöhlen anzulegen, denn dazu sind ihre auf das Zerkleinern von Insekten spezialisierten Zähne nicht ausgelegt.

Im Spätsommer und Herbst liegt meist die Paarungszeit der heimischen Fledermäuse. Für die Männchen der Abendsegler bedeutet das Balzen aus einer Baumhöhle heraus – ein hohes Zirpen das auch für uns ohne technische Hilfsmittel hörbar ist. Das Sperma wird von den Weibchen gespeichert und der Eisprung und die Befruchtung der Eiszelle erfolgt erst im Frühjahr.

Abendsegler zählen zu den weit wandernden Arten die im Extremfall zu ihren Winterquartieren bis zu 1000 oder gar 2000 Kilometer zurücklegen. Den Winter verbringen sie meist auch in Baumhöhlen. Da diese ja in der Regel nicht frostsicher sind, kommt eine besondere Strategie zum Tragen. Sie versammeln sich ich in großen Gruppen und schichten sich immer mal wieder um. Die äußeren wachen also irgendwann mal auf und wandern ins Innere des Abendseglerpulks.

Mit einer Spannweite von bis zu 40 cm zählen Abendsegler zu den größten heimischen Fledermäusen. Typisches Kennzeichen sind die breiten recht kurzen abgerundeten Ohren mit einem pilzförmigen Ohrdeckel und eine breite Schnauze.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Großer Abendsegler

Natur-Lexikon.com