Distelbock

Distelbock (Agapanthia villosoviridescens)
syn. Nesselbock , Scheckhornbock

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera )
Familie: Bockkäfer (Cerambycidae)

Autor: Jörg Kammel
Mail: jkammel@t-online.de

Dokument: JK 00003

► mehr Käfer


Ein recht häufig zu beobachtender Käfer ist der gelb-grau gefleckte Distelbock, der auch als Nesselbock oder als Scheckhornbock bekannt ist.

Er wird 10 bis 22 Millimeter lang, wobei Männchen und Weibchen unterschiedlich groß sind. Typisch für den Käfer sind die gelb-schwarzen Längsstreifen auf dem Brustschild und die blau-schwarz gestreiften Fühler, welche manchmal länger sind als der Käfer als solcher. In Mitteleuropa kommen 8 Arten aus seiner Gattung vor.

Der Distelbock lebt vor allem auf Brennnesseln, Disteln und Doldengewächsen. Seine Larven entwickeln sich in den Stängeln dieser Pflanzen, bevorzugt in Disteln. Sie überwintern dort und verpuppen sich erst im Frühling. Im Mai schlüpfen die Käfer aus den Puppen. Dann sind sie häufig an Waldrändern und auf Wiesen zu finden. Wer versucht, einen der Käfer zu fangen, wird feststellen, dass sie sich bei Gefahr sofort von den Blättern, auf denen sie sitzen, zu Boden fallen lassen. Der Käfer selbst macht in Gefahrsituationen Geräusche, die deutlich zu vernehmen sind. Dabei nickt der Käfer mit dem Kopf und kann so den vorderen gegen den mittleren Brustabschnitt reiben.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Distelbock

Natur-Lexikon.com