Wiesenschaumkraut

Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis)

Familie: Kreuzblütler (Brassicaceae)

Autor: Hans-Wilhelm Grömping
Mail: hwgroemping@naturschule.com
Website: http://www.naturschule.com

Dokument: HWG 00021

► mehr Pflanzen

Blume des Jahres 2006


Zeitig im Frühjahr blüht das Wiesenschaumkraut, je nach Wetter schon von Ende März/Anfang April bis Juni. Ganze Wiesen kann die Pflanze in ein großes Blütenmeer verwandeln, wenn diese feucht genug sind. Die einzelnen Blüten des Wiesenschaumkrauts sind unterschiedlich gefärbt. Die meisten sind so blass gefärbt, dass sie fast weiß erscheinen; aber sie sind blass lila oder blassrosa und haben eine dunklere Äderung. Auch heute noch ist das Wiesenschaumkraut eine häufige Pflanze, die überall in Deutschland vorkommt, doch in Massenbeständen wie noch vor wenigen Jahrzehnten sieht man das Wiesenschaumkraut immer seltener, denn es gibt kaum noch Wiesen, die nicht entwässert wurden.

Wiesenschaumkraut 01
Foto: Matthias Zimmermann

Wiesenschaumkraut ist essbar, doch wird es kaum noch als Salat gegessen wie früher. Für den hübschen Aurorafalter ist das Wiesenschaumkraut dagegen die einzige Nahrungspflanze. Die kleine grüne Raupe des weißen Schmetterlings mit dem leuchtend orangenen Flügelfleck wird man allerdings so leicht im Grün des Wiesenschaumkrauts nicht aufspüren können.

Wiesenschaumkraut Blüte
Foto: Matthias Zimmermann

Wiesenschaumkraut wird etwa 15 bis 40 cm hoch. Es hat einen runden, hohlen Stängel und ist mehrjährig. Die Blätter des Wiesenschaumkrauts sind unpaarig gefiedert. Die Grundblätter wachsen in einer auffälligen Rosette, die manchmal dicht an den Boden gedrückt ist und oft überwintert.

Das Wiesenschaumkraut gehört zur Familie der Kreuzblütler. Die Anordnung der Blütenblätter gab der Familie den Namen.

Wiesenschaumkraut Wiese
Foto: Matthias Zimmermann



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Wiesenschaumkraut

Natur-Lexikon.com