ohnsporn

Ohnsporn, Puppenorchis (Orchis anthropophora L.)

Familie: Orchideengewächse (Orchidaceae)
Ordnung : Orchidales
Klasse: Einkeimblättrige (Monocotyledoneae)
Unterabteilung: Bedecktsamer (Angiospermae)
Abteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)

Autor: Dr. Horst Kretzschmar
Mail: hk@orchideen-kartierung.de
Website: www.orchideen-kartierung.de

Dokument: HKO 00001

► mehr Orchideen


Beschreibung:
Bodenständige Rosette. An aufrechtem Stengel endständige, +/- dichte Ähre aus vielen kleinen Blüten. Einzige Orchis ohne Lippensporn, Lippe in 4 an Arme und Beine errinnernde schmale Zipfel auslaufend.

Verbreitung:
Aus wärmeren Gefilden in den Südwesten Deutschlands einstrahlend, hat sich in den letzten 50 Jahren im Rahmen der klimatischen Erwärmung eindeutig ausgebreitet, erreicht jetzt das südliche Niedersachsen.

Gefährdung:
Art der Halbtrockenrasen, auch in lichtem Gebüsch und lichten Kiefernwäldern. Entsprechend ist sie an den Erhalt und die Pflege dieser Biotope gebunden, eine spezielle Gefährdung besteht nicht.

Bemerkungen:
Besonders attraktiv sind Hybriden mit Orchis simia, Orchis militaris und Orchis purpurea. An vielen Orten in Deutschland sind sie, von "Naturfreunden" gemacht, zu finden.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Ohnsporn

Natur-Lexikon.com