Zungen-Kernkeule (Cordyceps ophioglossoides)

Klasse: Schlauchpilze (Ascomycetes)
Ordnung: Mutterkornartige
Familie: Kernkeulenartige (Cordycipitaceae)
Gattung: Kernkeulen (Cordyceps)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00204
ungenießbar

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
langer, dünner, runder, nach oben hin rundlich-zungenförmiger, rauer Pilz

Fruchtkörper:
bis ca. 10 cm hoch; unteres Teil gelblich-grünlich, stielartig schlank, rundlich, nach oben hin mitunter schwach längs-faltig; Oberteil schwach breiter, dunkler, rotbräunlich – schwärzlich oder olivgrünlich; zungenartig, rau durch viele kleine Öffnungen, durch welche die Sporen aus Sporenbehältern bei Reife austreten; am Grund mit gelblich-weißlichen Myzelsträngen, die tiefer in den Boden reichen.

Vorkommen:
Juli – November in kleinen Büscheln in moosigen Nadelwäldern auf unterirdisch wachsenden (nicht sichtbaren) Fruchtkörpern der Hirschtrüffel (nicht essbar!), mit denen sie durch Myzelstränge verwachsen sind; weit verbreitet, leicht zu übersehen

Wissenswertes:
Die Zungen-Kernkeule lebt parasitisch von der Hirschtrüffel.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Zungen-Kernkeule

Natur-Lexikon.com