Laubholz-Harzporling

Laubholz-Harzporling (Ischnoderma resinosum)

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Ordnung:
Nichtblätterpilze (Aphyllophorales)
Familie:
Porlingsartige (Polyporaceae)
Gattung:
Harzporlinge (Ischnoderma)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00182
ungenießbar

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
recht seltener, jung fleischiger, samtiger, orange-braunrötlicher, oft mit bernstein- oder blutroten Tropfen;  älter dunkel-bräunlicher – schwarzbräunlicher Porling an Buche

Laubholz-Harzporling 01

Fruchtkörper:
bis ca. 30 cm breit, bis ca. 15 cm hoch und mehrere cm dick; +/- rundlich geformt, stiellos auf dem Substrat wachsend; meist in Gruppen neben- und übereinander; matt; jung weichlich, samtig, Rand rund, weißlich bis cremefarben; häufig mit bernstein- oder blutroten Tropfen (Guttationstropfen) besetzt; älter zunehmend dunkler mit schärfer werdendem Rand, schwarzbraunen Flecken  (eingetrocknete Guttationstropfen), uneben, rau, und radialrunzelig, zur Ansatzstelle hin auch olivdunkelbräunlich; Poren jung weißlich oder cremefarben, eng (4 – 6 pro mm); auf Druck zimtbräunlich verfärbend,

Laubholz-Harzporling 02

Fleisch:
jung schwach grau-fleischig, auch deutlicher fleischfarben; leicht glasig, mit die Form des Hutrandes wiederholenden helleren Streifen; weich, saftig, älter bräunlich, trockener, hart, korkig; Geruch angenehm pilzartig

Laubholz-Harzporling 03

Sporenpulver:
weißlich

Wert:
ungenießbar

Laubholz-Harzporling 04

Vorkommen:
Herbst bis Winter; an Stubben oder liegenden Stämmen von Laubbäumen, besonders Rotbuche. Insgesamt sehr selten, nur lokal mitunter häufiger;  lt. Roter Liste gefährdeter Pflanzen Deutschlands ist der Pilz gefährdet (Listen-Kategorie 3)

Die hier gezeigten Aufnahmen wurden im Landkreis Barnim/Brandenburg und bei den Ivenacker Eichen/ Land-kreis Demmin/Mecklenburg-Vorpommern von 2008 – 2009 gemacht.

Laubholz-Harzporling 05
Laubholz-Harzporling 06

Interessantes:
Der Pilz sondert im Wachstumsstadium Flüssigkeit in Form bernsteingelber blutroter Farbe ab sogen. Guttationstropfen. Diese Tropfen enthalten Oxalsäure, wie sie auch im Rhabarber in größeren Mengen vorkommt.

Laubholz-Harzporling 08



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Laubholz-Harzporling

Natur-Lexikon.com