Igel-Stäubling

Igel-Stäubling (Lycoperdon lechinatum)

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Ordnung: Stäublinge (Lycoperdales)
Familie:
Stäublinge (Lycoperdaceae)
Gattung: Stäublinge (Lycoperdon)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00175
kein Speisepilz

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
mittelgroßer, bräunlicher, fast kugeliger Stäubling mit bräunlichen längeren Stacheln – einem Igel ähnlich

Igel-Stäubling 01

Fruchtkörper:
bis ca. 4 cm hoch und ca. 3 cm breit; rundlich (kugelig oder auch birnenförmig); mit kurzem Stiel oder auch stiellos aufsitzend; hell- bis dunkelbraun,; jung mit bis ca. 5 mm langen, braunen, derben, sich zusammenneigenden, an der Spitze hellere Stacheln, die im Alter abfallen und ein netzartig gefeldertes Muster hinterlassen, kleiner, warzenförmiger Öffnung (zum Ausstoßen der Poren)

Igel-Stäubling 02

Fruchtmasse:
Gleba zuerst weißlich, dann zunehmend gelblicher bis schließlich grau- oder braunviolett

Sporenpulver:
braun

Igel-Stäubling 03

Wert:
kein Speisepilz (jung zwar essbar, aber schonenswert!)

Vorkommen:
Juli – Oktober im Laubwald, seltener im Fichtenwald; besonders auf Kalkböden; fehlt in den Sandgebieten, schonenswert

Igel-Stäubling 05

Verwechslungsmöglichkeit:
Keine, die Ähnlichkeit mit einem kleinen Igel ist so deutlich, dass eine Verwechslung kaum möglich ist.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Igel-Stäubling

Natur-Lexikon.com