Haselbecher

Kleiiger Büschelbecherling; Kleiiger Haselbecher, (Encoelia furfuracea)

Klasse Schlauchpilze (Ascomycetes)
Ordnung: Helotiales
Familie: Helotiaceae
Gattung: Büschelbecherlinge (Encoelia)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00135
ungenießbar

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
kleiige, beige-bräunliche, blasig-geschlossene Hohlkugel; später schüsselförmig ausgebreiteter  Pilz mit dunklerer Fruchtschicht; an Haselästen und –stämmen.

Büschelbecherling

Fruchtkörper:
büschelig die Rinde durchbrechend; 0,5 – 2cm breit; anfangs blasig-geschlossene Hohlkugel, auf der Außenseite kleiig; beige-bräunlich oder hell lederfarbig, später schüsselförmig ausgebreitet und stern- oder kronenförmig zackig eingerissen;  die zimtbraune bis schwarzbraune Fruchtschicht ist grubig-runzelig und dunkler als die Außenseite, Konsistenz zäh-ledrig, dünnfleischig.

Haselbecher

Vorkommen:
Dezember bis April, büschelig an toten, aber noch stehenden und berindeten Ästen und Stämmen von Hasel, seltener auch an Erle.

Wert:
unbedeutend und ungenießbar.

Verwechslungsmöglichkeit:
Der Pilz ist wegen seines Vorkommens in den Wintermonaten fast ausschließlich an Hasel, seiner kleiigen Oberfläche, der blasig geschlossenen oder schüsselähnlichen Form kaum zu verwechseln.

An Ästen von Pappeln und Eschen wächst zur gleichen Jahreszeit der seltenere Schwarzbraune Pappelbecherling (Encoelia fascicularis .



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Haselbecher

Natur-Lexikon.com