Orangeroter Kammpilz (Phlebia radiata)
syn. Phlebia merismoides

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Ordnung:
Nichtblätterpilze (Aphyllophorales)
Familie: Rindenpilzartige (Corticiaceae)
Gattung:
Kammpilze (Phlebia)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00086
ungenießbar

► mehr Pilze

orangeroter Kammpilz

Kurzbeschreibung
fleisch- und orangefabener bis rötlicher, dem Substrat flach und flächig aufliegender Pilz.

Fruchtkörper
anfänglich kleinere runde oder längliche, nur wenige mm dicke Schicht, die mit anderen zusammenwächst und mehrere Quadratdezimeter große Fruchtkörper bilden kann, flach auf dem Substrat ausgebreitet und mit diesem fest verbunden; Oberfläche runzelig, höckerig, faltig, zum Rand hin strahlig oder kammartig gefurcht, mit knotenförmigen Höckern, Verdickungen oder Vorsprüngen; fleischfarben, orangefarben oder leuchtend orangerötlich mit violettlichen Tönen, im Alter schmutzig-fleischfarben oder bräunlich verblassend; fleischig-wachsartig; 1,5 – 3 (5)mm dick, an Höckern oder Auswüchsen evtl. noch dicker.

Fleisch
gelatinös; wachsartig; bei Trockenheit hornartig; Geruch und Geschmack unbedeutend.

Sporenpulver
weiß bis farblos.

Wert
ungenießbar

Vorkommen
auf abgestorbenem oder geschwächtem Laubholz; saprophytisch an liegendem und stehendem Stämmen, Ästen, Stümpfen usw., dabei auch Moos überwuchernd, seltener an Nadelbäumen; bei feuchtem Wetter von Oktober bis in den Winter (Februar), besonders aber im Spätherbst, häufig vom Flachland bis in untere Gebirgslagen.

Erreger der Weißfäule.

Verwechslung
kaum; wegen der z.T. kräftigen Farben und dem Erscheinungsbild (Rindenpilz) gut zu bestimmen.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Orangeroter Kammpilz

Natur-Lexikon.com