Samtfuß – Krempling (Paxillus atrotomentosus)

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Ordnung: Boletales
Familie:
Kremplinge (Paxillaceae)
Gattung:
Kremplinge (Paxillus)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00067
essbar, minderwertig

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
brauner Pilz mit deutlich dunkelbraunem samtigem Stiel und gelbbräunlichen Blättern vor allem an Nadelholzstümpfen.

Hut:
ocker- oder rostbraun; Oberfläche zart samtig, matt, später körnig-rissig; Hutrand lange stark eingerollt (eingekrempelt – Name!); anfangs gewölbt, danach flach trichterförmig, unregelmäßig lappig, muschel- oder zungenförmig; dickfleischig; oft exzentrisch (seitlich) gestielt, 7 – 15 (30)cm breit.

Blätter:
am Stiel kurz herablaufend, gedrängt, oft gegabelt und durch Querwände verbunden: ablößbar; blassgelblich bis hellocker; an Druckstellen braunfleckig.

Stiel:
kurz, 5 – 8cm lang, oft wurzelartig verlängert, bis 4cm dick, fest, vollfleischig; mit dickem, dunkel- bis schwarzbraunem samtigem Filz.

Fleisch:
weißlich bis blassgelblich; weich, z.T. schwammig; bei Regenwetter mit Wasser vollgesogen; Geruch säuerlich – dumpf, Geschmack bitterlich, im Alter widerlich.

Sporenstaub:
gelb- oder lehmbraun.

Wert:
minderwertig, nur beschränkt essbar nach überbrühen. Das Kochwasser verfärbt sich blau.

Vorkommen:
Juli – November vor allem an Nadelholzstümpfen von Fichte und Kiefer, meist einzeln, aber überall häufig.

Wissenswertes:
Kremplinge (in Europa 4 Arten, alle keine wertvollen Speisepilze, aber einer davon tödlich giftig – der Kahle Krempling – Paxillus involutus) sind vorwiegend holz- und bodenbewohnende Pilze, die saprophytisch leben, aber auch eine Mykorrhiza bilden können. Der Samtfußkrempling verursacht Braunfäule. Kremplinge sind mit den Röhrenpilzen nahe verwandt, obwohl sie Lamellen besitzen.

Verwechslungsmöglichkeit:
Wegen des auffälligen Stiels und der klaren Färbung kaum.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Samtfuß - Krempling

Natur-Lexikon.com