Grubenlorchel

Grubenlorchel (Helvella lacunosa)

Klasse: Schlauchpilze (Ascomycetes)
Ordnung: Pezizales
Familie: Lorchelartige (Helvellaceae)
Gattung: Lorcheln (Helvella)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00021

Eßbar, nicht empfehlenswert


Kurzbeschreibung:
schmutzig grau-bräunlicher, dünnfleischiger Pilz des Herbstes mit grubigem Stiel und lappigem Hut, am Boden wachsend.

Fruchtkörper:
Farblich verschieden: Oberseite grau-bläulich, auch fast schwarz, mitunter aber auch heller, Unterseite ebenfalls heller, glatt, Lappen am Stiel angewachsen oder frei, umgeschlagen, herabgebogen, wellig, manchmal sattelförmig, insgesamt dünnfleischig,
5-12cm hoch.

Stiel:
grubig längsgefurcht, grau-schwarz oder schmutzig-bräunlich-grau, nach unten verdickt und heller, oben schlanker und dunkler, innen zellig geteilt und hohl, 3-8cm hoch,
1-3cm dick.

Fleisch:
dünn und brüchig, wachsartig, weiß bis grau, teils würziger, teils aber auch unauffälliger Geruch und Geschmack.

Sporen:
farblos

Vorkommen:
Juli - Oktober im Laub- und Nadelwald, an Wegränder, im Gras und auch auf der blanken Erde, einzeln oder gesellig, nicht selten.

Wert:
Eßbar, jedoch nicht empfehlenswert (Angaben dazu sind unterschiedlich). Empfindliche Personen sollten auf den Verzehr verzichten.

Verwechslungsmöglichkeiten:
Helle Exemplare können mit Exemplaren der Herbstlorchel (Helvella crispa) verwechselt werden, die aber ebenfalls eßbar und genauso wenig empfehlenswert ist.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Grubenlorchel

Natur-Lexikon.com