Herkuleskeule

Herkuleskeule (Clavariadelphus pistillaris)

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Ordnung: Leistenpilze (Cantharellales)
Familie:
Herkuleskeulenartige (Clavariadelphaceae)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00018

essbar, aber minderwertig

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
glatter, aufrecht stehender, z.T. recht großer Bodenpilz in Form einer Keule.

Fruchtkörper:
je nach Alter unterschiedliche Färbung: anfangs hell-gelblich, dann bräunlich-violettlich (fleischfarben), aber auch graubraun, in der Form unterschiedlich: lang (hoch) und schmal oder kurz und eiförmig, an der Basis schlanker (1-2cm) und nach oben immer stärker und keulenartig verdickt (2-5cm). An der Spitze meist einfach rund, selten mit geweihähnlicher Verzweigung. Oberfläche anfangs glatt, später runzelig-faltig und fast vollständig von der Fruchtschicht bedeckt. An Druckstellen braun – weinrötlich verfärbend.

Herkuleskeulen

Fleisch:
anfangs weiß und fest, dann schwammig-weich und schließlich trocken, faserig und zäh. Geruch: von angenehm bis unangenehm (die Aussagen sind hier in der Pilzliteratur nicht einheitlich). Geschmack: mehr oder weniger bitter, auch schon im Jugendstadium.

Sporen:
anfangs farblos, dann gelblich.

Vorkommen:
August bis Dezember (auch hier findet man unterschiedliche Angaben in der Pilzliteratur) im Laubwald, besonders unter Rotbuchen auf Kalkböden, aber auch unter Eichen usw., häufig in Kalkgebieten, von Lappland bis zum Mittelmeer, in den Alpen bis ca. 2100m.

Wert:
Eßbar, aber minderwertig und nicht empfehlenswert, da unterschiedlich stark bitter.

Einzelne Herkuleskeule

Verwechslungsmöglichkeit:
evtl. mit der Zungenkeule (Clavariadelphus ligula), die zwar zur gleichen Zeit, aber im Fichtenwald wächst und deren Wert ähnlich dem der Herkuleskeule ist.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Herkuleskeule

Natur-Lexikon.com