Rotbrauner Erdstern

Rotbrauner Erdstern (Geastrum rufescens)

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Innensporer (Gasteromycetidae)
Ordnung:
Geastrales
Familie:
Sternpilze (Geastraceae)

Autor: Frank Moser
Mail: fr-moser@t-online.de
Website: Frank-Moser.de

Dokument: FM 00013

Ungenießbar (wie alle Erdsterne)

► mehr Pilze


Kurzbeschreibung:
recht großer, hell rosa, später rotbrauner Erdstern, der in mehrere Zipfel zerfällt und eine helle Sporenkugel freigibt.

Fruchtkörper:
Zuerst kugelförmig und fast in der Erde steckend, dann in bis zu 8 fleischige Lappen zerplatzend, die bei ihrer Streckung die innere Fruchtschicht an die Erdoberfläche heben, der Sporenbeutel sitzt dann auf den sternförmig ausgebreiteten Lappen. Die Lappen sind anfangs hell rosa, später rotbraun. Der ganze Pilz wird ca. 2- 5cm hoch und bis zu 11cm breit.

Erdstern

Sporenbeutel:
auf den Lappen sitzende helle, papierartige, empfindliche Kugel, am Scheitel leicht spitz zulaufend und einreißend, so daß durch die bewimperte Öffnung die Sporen durch äußeren Druck - Tritt, Regentropfen (Hydrochorie) usw. nach außen gelangen.

Sporen:
blaßbraun, Sporenpulver: hellbräunlich.

Vorkommen:
Sommer und Herbst, durch ihre lederartige Zähigkeit überdauern sie fast das ganze Jahr, einzeln in Nadel- und Laubwäldern der gemäßigten Zone.

Wert:
ungenießbar – wie alle Erdsterne.

Verwechslungsmöglichkeit:
eventuell mit anderen Erdsternen.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Rotbrauner Erdstern

Natur-Lexikon.com