Hardun

Hardun (Laudakia stellio)

Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Familie: Agamen (Agamidae)

Autor: Bernd Bellmann
Mail:
Bernd.Bellmann@natur-lexikon.com
Bilder in der Fotocommunity

Dokument: BB 00002

► mehr Reptilien


Der Hardun ist die einzige auch in Europa vorkommende Agamenart.
Die übrigen 280 Agamenarten, die eng mit den Leguanen verwandt sind, kommen in den wärmeren Gebieten Afrikas,
Asiens und Australiens vor.
Den Hardun findet man in Südosteuropa hauptsächlich in Griechenland (Festland und Inseln)
und in Südwestasien und Nordostafrika. Sie können in gewissen Grenzen ihre Farbe wechseln
und können sich dadurch ihrer Umgebung anpassen.

Die Körperlänge beträgt bis zu 30 cm bis zur Schwanzspitze. Die Körperoberfläche ist besonders im Halsbereich auffallend stachelig.
Diese Tiere sind tagaktiv und halten sich auf Mauern und Olivenbäumen auf, wo sie sehr gut klettern können.
Eine typische Verhaltensweise ist das häufige Kopfnicken.

Sie sind sehr schnell und verschwinden bei Störungen in Mauerspalten.
Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Insekten aber auch Blüten und Früchte werden nicht verschmäht.
Das Weibchen legt 6-8 Eier.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Mit der Nutzung der Website Natur-Lexikon.com stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google zu. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Hardun

Natur-Lexikon.com