Devon Rex

Familie: Katzen (Felidae)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)

Autor: Verena Scholze
Mail: verenascholze@gmx.de
Website: http://www.verena-scholze.de/

Dokument: VS 00061

ausschließliche Nutzungsrechte an Text und Bildern:
Matthias Zimmermann

Alle Fotos: Verena Scholze

► mehr Haustiere Katzen


Geschichte und Herkunft:
Die Devon Rex ist einer der Lieblinge Hollywoods, dort haben die Filmemacher scheinbar eine Schwäche für diese Rassekatze. In dem Film „Supermann“ rettete ebendieser eine Devon Rex aus einem Baum und in dem Weltraumepos „Dune“ war sie als Schmusekatze in einer Szene zu sehen. Dabei begann der Rasseverlauf gar nicht so filmreif. 1960 wurde ein Kätzchen mit lockigem Haarkleid in der Nähe eines alten Bergwerkes in Devon, im Südwesten Englands gefunden. Durch eine Zufallsverpaarung streunender Hauskatzen entstand die Devon Rex, die aufgrund einer genetischen Mutation das lockige Fell aufweist. Diese Mutation ist eine andere als beispielsweise die bei der Cornish Rex. Die konnte bereits damals nach den ersten Zuchtergebnissen festgestellt werden, nachdem Verpaarungen der unterschiedlichen Rex Rassen untereinander immer nur Nachwuchs mit glattem Fell hervorbrachten. In Großbritannien wurde die Devon Rex noch im gleichen Jahrzehnt von der britischen Governing Council Cat Federation (GCCF) anerkannt. In Nordamerika erfolgte die Anerkennung durch die CFA (Cat Fanciers Association) erst 1979.

Manche bezeichnen diese eigenwillig aussehende Katze liebevoll als Kobold, was ihr durch den breiten Schädel und der großen Ohren verliehen wird. Andere nennen sie „Pudelkatze“, aufgrund ihres lockigen Fells.

Typ:
Kurzhaarkatze

Wesen und Temperament:
Die Devon Rex ist eine freundliche und intelligente Katze. Sie besitzt eine große Portion Neugier und erkundet gerne alles um sie herum. Sie gilt als temperamentvoll, bewegungsfreudig und aktiv. Sie ist offen gegenüber alles und jedem, auch Fremde und Besucher werden meist freudig empfangen. Diese Menschenkenntnis zeigt von einer feinen Intuition, die man ihnen mehr als anderen Rassekatzen nachsagt.

Devon Rex sind sehr verspielt, allerdings lieben sie die Schmusestunden mit ihren Menschen, denen gegenüber sie sich als sehr anhänglich erweisen. Sie besitzt allerdings auch einen ausgeprägten Charakter und kann sich gut Durchsetzen, wovon sie gerne auch mal Gebrauch macht. Sie ist Kinderverträglich und daher auch für Familien mit Kindern geeignet.

Körperbau:
Die Devon Rex besitzt einen schlanken, muskulösen Körper, der sich überraschend fest anfühlt. Er ist mittellang und mittelgroß, mit einer breiten, kräftigen Brust.

Kopf und Schädel:
Der kurze, keilförmige Kopf besitzt volle Wangen, markante Backenkochen und ein kräftiges Kinn. Die Konturen sind kantig. Der Schädel ist flach mit einer gerundeten Stirn. Die Schnurrhaarkissen stehen hervor. Die Augenbrauen sowie die Schnurrhaare sind gekräuselt. Im Profil ist ein deutlicher Schwung sichtbar.

Augen:
Die Augen weisen eine mandelförmige Form auf, bei mittelgroßer Größe. Sie besitzen einen guten Abstand zueinander. Die äußeren Augenränder zeigen in Richtung Ohrenaußenkanten. Die Augenfarbe soll der Fellfarbe entsprechen und einheitlich sein.

Ohren:
Die Ohren sind groß und stehen weit auseinander. Die Basis ist sehr breit, die Spitzen sind abgerundet.

Nase:
Die kurze Nase weist einen ausgeprägten Stop auf.

Hals:
Der Hals ist lang, schlank und von eleganter Form.

Schwanz:
Der Schwanz ist lang und verjüngt sich nach hinten. Er ist gut behaart, jedoch nicht buschig.

Beine:
Die Beine sind lang, schlank und elegant. Die Pfoten von ovaler Form und zierlich.

Fell:
Das hauptsächliche und rassebildende Merkmal der Devon Rex Katze ist das kurze und lockige Fell. Es ist weich und bildet Wirbel oder ist gerippelt. Es liegt eng am Körper an und ist sehr fein.

Pflege:
Das kurze Fell der Devon Rex ist am besten mit einer weichen Bürste zu pflegen. Vorsicht beim kämmen, damit keine Haare ausgehen.

Farbe / Farbvariationen:
Alle Farben und Muster sowie ein Weißanteil sind erlaubt.

Gewicht:
Kater: im Durchschnitt bis max. 4,5 kg.
Katze: im Durchschnitt 2 bis max. 4 kg.

Haltung:
Die Devon Rex liebt die Wärme und ist für eine Wohnungshaltung geeignet. Auch einen gesicherten Freilauf oder Balkon nutzt sie gerne, um Frischluft zu tanken. Sie ist sehr gesellig und mag nicht gern allein sein. Daher sollte man ihr neben entsprechend ausreichenden Schmuse- und Spielstunden einen Artgenossen gönnen.

Besonderheiten:
Die Devon Rex hat ihre königliche Bezeichnung „Rex“ durch den belgischen König Leopold II erhalten. Als dieser 1870 ein kraushaariges Kaninchen bei einer Ausstellung anmelden wollte, konnte man ihn nicht abweisen und erfand damals kurzerhand die Bezeichnung „Rex Kaninchen“.

Fehler:
Als ein schwerwiegender Fehler gelten kahle Stellen.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Rechteinhabers gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Devon Rex

Natur-Lexikon.com