Britisch Kurzhaar

Britisch Kurzhaar (British Shorthair), BKH

Familie: Katzen (Felidae)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)

Autor: Verena Scholze
Mail: verenascholze@gmx.de
Website: http://www.verena-scholze.de/

Dokument: VS 00036

ausschließliche Nutzungsrechte an Text und Bildern:
Matthias Zimmermann

Alle Fotos: Verena Scholze

► mehr Haustiere Katzen


Geschichte und Herkunft:
Wie der Name schon vermuten lässt ist der Ursprung dieser Rasse in Großbritannien zu suchen. Manchen Aufzeichnungen ist zu entnehmen, dass diese Rasse bereits vor 2000 Jahren von den Römern auf die Insel gebracht wurde. Dieses konnte jedoch wie bei vielen Herkunftsaufzeichnungen der Rassekatzen nicht eindeutig belegt werden. Offiziell wurden die Britisch Kurzhaar, oder in Kurzform BKH genannt, erst zum Ende des 19.Jahrhunderts als Rasse bekannt, auch wenn sie schon 1871 das erste Mal auf einer Katzenausstellung gezeigt wurde. Dies geschah in London im bekannten Chrystal Palace. Die Zucht dieser bärigen Schmusetiger entstand aus Einkreuzungen von Straßen-, Haus- und Bauernhofkatzen. Die Britisch Kurzhaar entspricht der Europäisch Kurzhaar auf dem Festland und der Amerikanisch Kurzhaar in den USA. Sie stammt also von den Hauskatzen ab, die durch gezielte Züchtung verbessert wurden.

Britisch Kurzhaar 02

Auch wenn diese Rasse bei den ersten britischen Ausstellungen am meisten in der Anzahl vertreten war, nahm ihre Zahl um die Jahrhundertwende und die beiden Weltkriege rapide und fast bedrohlich ab. In den 50er Jahren waren die Bestandszahlen so niedrig, das man diese Rasse mit den Persern kreuzte, um den Fortbestand der Rasse zu sichern. Durch engagierte Züchter verbreitete sich die Britisch Kurzhaar wieder und fand auch ihren Weg nach Amerika, wo sie in den 70er Jahren gleich ihre Anhänger fand. Auch wenn bereits vorher einige Farbschläge bei den Britisch Kurzhaar Katzen vertreten waren, so nahm die Anzahl der neuen Farbschläge durch diese Einkreuzung noch zu.

Britisch Kurzhaar 03

Manchmal kommt auch heute noch der Einfluss der Perser durch und es kommen vereinzelte Kitten mit flauschigem Haarkleid in den Würfen zur Welt. Da diese nicht der Rassebeschreibung der Britisch Kurzhaar entsprechen, nannte man sie Britisch Langhaar. Durch die Einkreuzungen mit den Persern wurden auch neue Spitzenfärbungen in die Britisch Kurzhaar eingebracht und es entstanden neue Kategorien von Farbschlägen. Durch neue weitere Verpaarungen, besonders mit orientalischen wie u.a. mit Siamkatzen wurde diese Farbvielfalt noch erweitert. Allerdings sind viele dieser Farben außerhalb von Großbritannien nicht anerkannt.

Britisch Kurzhaar 04

Typ:
Kurzhaarkatze

Wesen und Temperament:
Kenner und Züchter der Rasse beschwören, dass die Fellfarbe Einfluss auf die charakterlichen Eigenschaften dieser Stubentiger nimmt. So sollen Blaue Briten den größten Dickschädel der Rasse aufweisen, silberne Farbvarianten scheinen sehr sensible Eigenschaften vorweisen zu können. Tabbys unter den Britisch Kurzhaar sollen Schmusebärchen mit viel Einfallsreichtum zu sein. Außerdem wird ihnen viel Neugierde, Temperament und Unternehmungslust zugeschrieben. Schildpattfarbene Britisch Kurzhaar sollen die eigensinnigsten Vertreter dieser Rasse sein. Alles jedoch machen alle Farbschläge dieser Rasse gerne: sie lassen sich für das spielen begeistern.

Britisch Kurzhaar 05

Ob man diese Eigenschaften wirklich der Farbe zuschreiben kann sei dahingestellt. Generell gilt, dass die Britisch Kurzhaar eine freundliche, ungezwungene und ausgeglichene Rassekatze ist. Sie ist geduldig und nicht so leicht erregbar. Stress und Hektik liegt ihr nicht. Allerdings ist sie keineswegs lethargisch oder faul, wenn es darauf ankommt, legt sie viel Energie an den Tag. Aufgrund ihrer Körpergröße und Fülle wirkt sie etwas behäbiger als andere Rassen, zeichnet sich jedoch durch ihre sehr guten Jagdeigenschaften aus. Mit anderen Artgenossen sowie auch Hunden kommt sie gut zurecht. Viele Britisch Kurzhaar lassen sich nicht gerne hochheben oder tragen.

Britisch Kurzhaar 06

Körperbau:
Die Britisch Kurzhaar ist eine relativ große und rundliche Rasse. Sie besitzt einen muskulösen, gedrungenen Körperbau mit einer breiten Brust und kräftigen Schultern, Hüften und starkem Rücken. Sie ist eine stämmige Katze.

Kopf und Schädel:
Die BHK - Britisch Kurzhaar bestechen durch ihr bärchenhaftes Gesicht, fast wie ein Teddy in Katzenform. Das brachte ihnen vor allem gerad ein den letzten Jahren viel Aufsehen ein, denn diese Rassekatze wurde speziell für die Werbung entdeckt, was eine große Nachfrage an BKH bei den Züchtern hervorbrachte.

Die typischen Kennzeichen dieser Rasse sind der runde, massive, ausgeprägte Kopf und die vollen Wangen.

Augen:
Die Augen sind groß, rund und weit geöffnet. Sie liegen weit auseinander. Die Augenfarben sind je nach Fell und Farbvariation meistens kupferfarben oder golden, aber auch grün, blau, grünblau oder dunkles orange. Auch verschieden farbige Augen (odd eyed) kommen vor.

Britisch Kurzhaar 07

Ohren:
Die Ohren sind mittelgroß mit breitem Ansatz und besitzen gerundete Spitzen. Sie stehen weit auseinander.

Nase:
Die Nase ist kurz und breit. Im Profil betrachtet ist es gerade. Das kräftige Kinn verläuft in senkrechter Linie zur Nase.

Hals:
Der Hals ist kurz und kräftig.

Britisch Kurzhaar 08

Schwanz:
Der Schwanz ist kurz und dick. Er besitzt eine stumpfe Spitze.

Beine:
Die Beine der Britisch Kurzhaar sind kurz und muskulös, sodass der Körper gedrungen aussieht. Die Pfoten sind rund, fest und kompakt.

Fell:
Das Fell der Britisch Kurzhaar ist kurz und dicht. Es fühlt sich griffig und teilweise harsch an und besitzt eine gute Unterwolle. Es liegt nicht eng am Körper an.

Bei der Britisch Langhaar (British Longhair oder auch BLH) Variante ist das Fell lang und ebenfalls üppig.

Britisch Kurzhaar 09

Pflege:
Die Fellpflege der Britisch Kurzhaar nicht besonders pflegeaufwendig. Generell genügt wöchentliches kämmen oder bürsten. Jedoch ist die Fellpflege natürlich immer mit einer Schmusestunde versehen und daher für Mensch und Tier etwas besonders. Während des Haarkleidwechsels sollte man seine Britisch Kurzhaar oder Britisch Langhaar mehrmals in der Woche bürsten.

Britisch Kurzhaar

Farbe / Farbvariationen:
Es gibt die Britisch Kurzhaar in diversen Farben und Farbvariationen, die blaue Variante die beliebteste ist. Weitere Farbe sind: creme, weiß, schwarz, blau, lilac, rot, chocolate. Schildpattfarben in zwei- und dreifarbig. Tabby sowie silbertabby. Weiß mit bicolor oder tricolor.

Gewicht:
4 kg bis 8 kg.

Britisch Kurzhaar 10

Haltung:
Die Britisch Kurzhaar ist aufgrund ihrer unkomplizierten Art als Wohnungskatze geeignet, wegen ihrer guten Jagdeigenschaften würde ihr ein katzensicherer Garten oder Freigang jedoch gefallen.

Besonderheiten:
Eine Besonderheit unterscheidet die Britisch Kurzhaar von den meisten Kurzhaarkatzen. Fast die Hälfte dieser Rassekatzen besitzen die eher seltene Blutgruppe B.

Britisch Kurzhaar

Fehler:
Als Fehler gelten u.a. ein zu schmaler Kopf oder schmale Wangen, zu langes Fell oder orientalische Augen.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Rechteinhabers gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Britisch Kurzhaar

Natur-Lexikon.com