Welsh Terrier

Welsh Terrier

Familie: Hundeartige (Canidae)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)

Autor: Verena Scholze
Mail: verenascholze@gmx.de
Website: http://www.verena-scholze.de/

Dokument: VS 00053

ausschließliche Nutzungsrechte an Text und Bildern:
Matthias Zimmermann

Alle Fotos: Verena Scholze

► mehr Haustiere Hunde Terrier

FCI Standard Nr.78
Klassifikation Gruppe 3, Terrier. Sektion 1, hochläufige Terrier


Geschichte und Herkunft:
Es gibt unzählige Niederschriften und Aufzeichnungen über den Welsh Terrier. Die meisten Autoren sind sich jedoch darin einig, dass dieser Terrier einer der ältesten Terrier Rassen auf den Britischen Inseln ist und vermutlich aus Wales stammt. Hywel Dda, der 942 König von Wales wurde, soll bereits im Besitz dieser Terrier gewesen sein. Auch wenn die Welsh Terrier eigentlich wie andere Terrier Arten auch zur Jagd auf Otter, Dachse oder Füchse verwendet wurden, so sollen die Hunde von Hywel Dda Biber, Marder und Hermelin gejagt haben denn gerade Hermelinjagd war das Vorrecht eines Königs.

Welsh Terrier 01

Tom Horner beschreibt in seinem Buch von 1984 “Terriers of World, History Characteristics”, den Welsh Terrier als den Urvater der britischen Terrier und er sei dem „Black and Tan Terrier“, den es heute nicht mehr gibt, am ähnlichsten. Und nach T.H. Harris soll es in Wales Familien geben, die seit mehr als zweihundert Jahren Welsh Terrier gehalten und gezüchtet haben sollen. So die Familie Jones auf Ynys-hir,die bereits um 1760 Welsh Terrier züchteten. 1886 wurde der erste Welsh Terrier Kennel gegründet und die damals festgelegten Rassemerkmale sind bis auf wenige Änderungen heute noch gültig.

Welsh Terrier 02

 Die ersten Ausstellungen, auf denen Welsh Terrier in einer eigenen Klasse gezeigt wurden, fanden bereits 1884 und 1885 in Pwllheli, Bangor und Caernarvon statt. Im Juli 1911 schenkte Lord Herbert Vane-Tempest dem damaligen Prinzen von Wales und späteren König Georg V. eine Welsh Terrier Hündin mit Namen „Gwen Llechwed“. Der Prinz fand großen Gefallen an dieser Hündin und züchtete von nun an selber Welsh Terrier. 1912 ließ er zwei seiner Hunde, Nelleth und Gynt beim Kennel Club registrieren. Den Höhepunkt seiner Beliebtheit erreichte der Welsh Terrierin den fünfziger und sechziger Jahren, als jedes Jahr über 400 Hunde registriert wurden.

Welsh Terrier 03

Körperbau:
Der Welsh Terrier besitzt einen kleinen und drahtigen Körperbau. Er ist ein kompakter Hund, der sich gut als Begleithund eignet.

Welsh Terrier 05

Fell und Farbe:
Das Deckhaar ist drahtig, rau und hart, während das Unterkleid aus wärmender Unterwolle besteht. Die Farben sind schwarz und lohfarben oder schwarzgrau und lohfarben.

Welsh Terrier 06

Charakter und Wesen:
Der Welsh Terrier ist ein fröhlicher, anhänglicher Hund. Er lässt sich gerne begeistern und ist unerschrocken und forsch, ohne jedoch aggressive Züge oder Verhaltensweisen zu zeigen. Dass er einen eigenen Kopf besitzt, ist beim Welsh Terrier wie den anderen Terrier Rassen auch zu erkennen. Daher braucht der lebhafte kleine Terrier geistige Forderung und körperliche Betätigung sowie konsequente Erziehung. Für Hundesportarten wie Agility lässt er sich begeistern. Gerne tollt er ohne Leine herum. Er ist ein Familienhund.

Welsh Terrier 07

Haltung:
Aufgrund seiner Größe kann der Welsh Terrier bei genügend Bewegung und sportlicher Betätigung auch in der Wohnung gehalten werden, denn er zeigt keine Anzeichen zum kläffen.

Welsh Terrier 08

Sonstiges:
Aufgrund seiner äußeren Erscheinung und der Ähnlichkeit wird der Welsh Terrier oftmals auch als kleiner Airdale Terrier bezeichnet. Von seiner Größe her ist er jedoch eher der des Fox Terriers ähnlich.

Welsh Terrier 09



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Rechteinhabers gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Welsh Terrier

Natur-Lexikon.com