Standard:

FCI - Standard Nr. 172

Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde. Sektion 2 Pudel. Ohne Arbeitsprüfung

Allgemeines Erscheinungsbild:

Der Pudel ist ein Hund mit harmonischen Proportionen. Er besitzt ein charakteristisches gelocktes oder (eher selten) geschnürtes Haarkleid. Er zeigt Intelligenz und einen lebhaften Blick. Er ist immer wachsam und munter, sehr elegant und stolz.

Kopf und Schädel:

Der Kopf ist schmal, gut modelliert und wird hoch getragen. Er besitzt ein vornehmes aussehen. Der Stop ist gering ausgeprägt. Der nasenschwamm ist gut entwickelt. Bei schwarzen, weißen und silbernen Hunden ist die Nase schwarz. Bei braunen Pudeln ist sie braun. Bei apricotfarbenen Pudeln reicht die Farbspanne von dunkelbraun bis schwarz.

Augen:

Die Augen sind mandelförmig und stehen mittelmäßig weit auseinander. Sie sind meist dunkel. Bei den schwarzen, weißen, silbernen und apricotfarbenen Pudeln sollen die Augen schwarz oder dunkelbraun sein. Bei braunen Pudeln sind dunkle, bernsteinfarbene Augen zulässig.

Gebiss:

Die Zähne sind kräftig, das Gebiss schließt normal.

Ohren:

Die Ohren sind sehr lang undhängen an den Wangen herunter. Sie sind breit, tief angesetzt und eng am Kopf anliegend. Die Spitzen sind abgerundet und mit langen, welligen Haar bedeckt.

Hals:

Der Hals ist fest und besitzt eine mittlere Länge. Er ist gut proportioniert, die Nackenlinie ist leicht gebogen. Der Kopf wird stolz und hoch getragen.

Vorhand:

Die Vorderläufe sind gerade. Sie stehen vollkommen parallel zueinander. Sie sind elegant und gut bemuskelt.

Hinterhand:

Die Hinterläufe weisen eine gute Muskulatur auf. Sie sollen von hinten betrachtet parallel zueinander stehen.

Pfoten:

Die Pfoten sind klein und gedrungen. Sie haben deutlich gebogene Zehen. Die Ballen sind dick und hart und besitzen dunkle Krallen. Die Vorderpfoten bilden ein kurzes Oval, die Zehen sind durch Schwimmhäute miteinander verbunden.

Rute:

Die Rute ist hoch angesetzt und wird schräg aufwärts getragen.

Gangart / Bewegung:

Der Pudel ist sehr leichtfüßig und weist eine tänzelnde Gangart auf.

Größe / Gewicht:

Großpudel: besitzen eine Größe von über 45 bis 60 cm (Toleranz 2cm). Der Großpudel soll einen vergrößerten Kleinpudel darstellen und auch dessen typische Merkmale aufweisen.

Kleinpudel: über 35 bis 45 cm.

Zwergpudel: über 28 bis 35 cm. Der Zwergpudel soll einen verkleinerten Kleinpudel darstellen und nach Möglichkeit dieselben Proportionen aufweisen.

Toy-Pudel: unter 28 cm. (Der erwünschte Idealtyp beträgt 25cm). Der Toy Pudel soll in seinem Gesamtbild das Aussehen eines Zwergpudels darstellen.

Fehler:

Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten sollte als Fehler angesehen werden, dessen Gewichtung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Pudel FCI - Standard

Natur-Lexikon.com