Standard:

FCI - Standard Nr. 15

Allgemeines Erscheinungsbild:

Durch die Harmonie seiner Körperformen und die stolze Kopfhaltung vermittelt der Groenendael den Eindruck der Eleganz und Robustheit der Gebrauchshundeklasse, für die er gezüchtet wurde.

Kopf und Schädel:

Der Kopf ist lang und feingeschnitten. Er wird hoch getragen und ist sehr gerade in seinen Begrenzungslinien. Der Schädel und der Fang sind ungefähr gleich lang.

Augen:

Die Augen sind mittelgroß und mandelförmig. Sie stehen nicht hervor. Meist sind sie von bräunlicher Farbe, allerdings werden dunkelbraune Augen bevorzugt. Die Augenlider sind schwarz. Der Groenendael besitzt einen offenen, lebhaften und aufgeweckten Blick.

Gebiss:

Der Groenendael besitzt ein Scherengebiss, allerdings wird auch das von den Schaf- und Viehtreibern vorgezogene Zangengebiss toleriert. Die Zähne sind groß, weiß und regelmäßig im gut entwickelten Kiefer.

Ohren:

Die Ohren sind hoch angesetzt und eher klein. Sie sind im Aussehen dreieckig und spitz. Sie werden aufrecht getragen und bei Aufmerksamkeit senkrecht gestellt.

Hals:

Der Hals besitzt gute Muskeln, ist etwas länglicher und leicht gewölbt.

Vorhand:

Die Vorderhand hat einen kräftigen Knochenbau. Die Muskulatur trocken und stark. Die Läufe stehen von jedem Blickwinkel betrachtet immer vollkommen parallel zueinander.

Hinterhand:

Die Hinterhand ist kraftvoll. Seitwärts gesehen stehen die Hinterläufe senkrecht, Von hinten betrachtet sind sie absolut parallel.

Pfoten:

Die Vorderpfoten sind rund, ähnlich wie Katzenpfoten. Die Zehen sind gewölbt und liegen dicht aneinander. Die Ballen dick und elastisch. Die Krallen sind dunkel und kräftig.

Die Hinterpfoten können leicht oval sein. Die Zehen sind gewölbt und liegen dicht aneinander. Die Ballen sind identisch mit den Vorderpfoten.

Rute:

Die Rute ist von mittlerer Länge. Sie reicht mindestens bis zum Sprunggelenk, aber bevorzugt noch weiter nach unten. Im Ruhezustand wird sie hängend getragen und zeigt an ihrem Ende auf der Höhe des Sprunggelenks eine leichte Biegung nach hinten.

Gangart / Bewegung:

Die Bewegung ist in allen Gangarten frei, schnell und lebhaft. Er ist im Stande, bei voller Geschwindigkeit einen plötzlichen Richtungswechsel vorzunehmen. Aufgrund seines überschäumenden Temperaments und durch seinen Wach- und Schutztrieb neigt er deutlich dazu, sich im Kreis zu bewegen.

Größe / Gewicht:

Durchschnittsgröße 62 cm für Rüden und 58 cm für Hündinnen.

Das Gewicht beträgt 25 – 30 kg für Rüden und ca. 20 – 25 kg für Hündinnen.

Fehler:

Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten sollte als Fehler angesehen werden, dessen Gewichtung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.



Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des Natur-lexikon.com ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.

Groenendael FCI - Standard

Natur-Lexikon.com